Shape Copy Created with Sketch.
Alle Artikel

Auch in diesem Jahr hat sich in der Werbewelt einiges getan. Wir beobachten stetig den Markt, analysieren „Ups and Downs“ und tanken jeden Tag neue Inspirationen von Branchenkollegen aus der ganzen Welt. Hier teilen wir sehr gerne unser Wissen und lassen die letzten Monate des ausklingenden Jahres Revue passieren.

Ehrlich währt am längsten

Rückblickend waren die ersten drei Quartale recht bewegend: Donald Trump zog im weißesten Weißen Haus ein, das es je gab. AKK und Frau Merkel verteidigten die Pole Positions. Deutschland wurde Fußball-Europameister – zumindest mit der U21. Bayern München schmeißt zum ersten mal seit van Gaal (04.2011) einen Trainer raus. Die Elbphilharmonie eröffnete ihre Pforten. Und jüngst wurde in Deutschland die „Ehe für alle“ beschlossen.
Doch neben den guten und weniger guten Ereignissen verbreiteten sich vor allem eins: Fake-News!

Ein Glück, dass wir in der Werbung stets den wahren Blick auf Marken, Produkte und Leistungen lenken. Denn wir wissen, dass jede kleine Lüge das Karma-Konto ins Minus treibt. Daher hier eine kleine Auswahl an ehrlichen und aufrichtigen Werbe-Botschaften.

Ein neuer Werbeslogan besagt, dass Banking einfach ist – ein Lachen auch.

Um den Regenwald zu retten, sollten wir vielleicht weniger auf Recycling Papier setzen und statt dessen einfach seltener bei McDonalds, Burger King, KFC und Co essen.

140 Zeichen weit reichen Aufmerksamkeitsspanne sowie Frustrationsgrenze eines durchschnittlichen Teenagers. Und wir haben sie gerade überschr

König Content

Eines DER Buzzwords der vergangenen Monate war Content Marketing – einen ausführlichen Beitrag dazu finden Sie hier. Kurz gesagt ist Content Marketing Werbung, OHNE dabei werblich zu sein. Hier ein paar gelungene Kampagnen, die sowohl über soziale Netzwerke funktionierten, als auch den Influencern ein schönes Entertainment boten.

Auch bei Booking.com braucht man Content. Doch anstatt ihn durch Stockfotos und Werbetexter künstlich zu generieren, setzt das Unternehmen auf User Generated Content (UGC) und lässt es angenehm menscheln. Dafür schickte es seine eigenen Mitarbeiter rund um die Welt: Tolle Aufnahmen, top Bewertungen und glückliche Angestellte – all inklusive.

Renault geht mit gutem Beispiel voran, wie gutes Storytelling mit Social Networks funktioniert.
Wie gutes Storytelling mit Social Networks funktioniert, zeigt Renault mit diesem guten Beispiel.
Mit diesem guten Renault, zeigt Story Networks mit gutem Socialtelling, wie das Beispiel voran geht.
Schauen und dann diese Einleitung nochmal lesen ;P

MTV macht nicht nur sehr schöne Sex-Toys durch ihre „Don’t fuck the ocean-Kampagne“, es lenkt auch die Aufmerksamkeit und sensibilisiert für eines der größten Probleme unserer Zeit. Selten hat Umweltaktivismus so viel Nachhaltigkeit und Freude verursacht.

Content kann so einfach sein: Gib einem kreativen Kopf (Christian Ulmen) ein Thema (Grillen) und eine Plattform (das Internet), auf der er sich austoben kann. Ende bzw. to be continued: Staffel 2 (2017) und über 2 Mio. Views (der ersten Folge) auf YouTube zeigen, dass das Format und Content Marketing einfach King sind.

(Klicken Sie sich gerne bei YouTube mal durch die ganze Staffel oder durch die erste Staffel von 2016)

Werbung muss nicht immer nur verkaufen

Kreative Werbung kann auch für Aufmerksamkeit sorgen bei Themen, die weder unterhalten, noch irgendeinen kommerziellen Zweck verfolgen – oder unsere Blicke dorthin lenken, wo sonst niemand hinsieht. Auch in diesem Jahr gab es Themen, die jeden angehen und vermutlich auch 2018 noch Bestand haben werden.

Ein Spot der die Thematik „Fair Trade“, sehr gut behandelt und direkt visualisiert. Bedenken Sie das bei Ihrem nächsten Einkauf.

Medial scheint „Häusliche Gewalt“ salopp ausgedrückt etwas aus der Mode gekommen zu sein. Dennoch herrscht sie auch noch in der westlichen Welt vor. Und diese wirklich geniale Idee lenkt die Aufmerksamkeit wieder auf dieses heikle Thema.

„Häng nicht immer nur vor der Glotze rum. Lies doch mal wieder ein Buch. Geh mal wieder raus frische Luft schnappen. Es sind angenehme 7 Grad Minus draußen.“
Eine wahnsinnig gute Idee, den Kampf, den Millionen von Obdachlose weltweit in den kalten Monaten ausfechten müssen, „normalen Menschen“ erlebbar zu machen.

Eine gelungene Zusammenarbeit von Edeka und dem WWF, stimmig in Szene gesetzt durch Jung van Matt. Schön erzählt, sehr emotional, gut gecastet und das heiße Thema „Mobbing“ auch noch leicht touchiert.

Leider ist das Thema „Waffen“ und „Waffengewalt“ wieder sehr aktuell durch das Massaker in Las Vegas vor einigen Wochen. Dokus wie „Bowling for Columbine“ sorgten vor circa 15 Jahren schon für Furore und zeigten, dass Amerika bei diesem Thema (leider) sehr zwiespältig ist. Mehr davon bedeutet mehr Sensibilisierung für die Thematik, Symptome und deren Ursachen.

…und dass die verschärfte Aufmerksamkeit auf diese Problematik nicht nur im Bewegtbild funktioniert, beweisen diese intensiven Anzeigen-Motive.

Out of the box

Manche Spots, Clips und Inszenierungen können einfach nicht im TV gezeigt werden oder funktionieren nur durch teilen, liken und retweeten. Einige Ideen warten mit aufwändigen Special Effects auf, wieder andere brauchen nur etwas Sprühfarbe und bei der ein oder anderen fragt man sich – wie so oft – warum man nicht selbst auf diese einfache (aber dadurch nicht minder kreative) Idee gekommen ist.

Leider etwas müßig dokumentiert aber die Idee dahinter ist echt richtig gut: BMW M11 – man braucht nur etwas Kleingeld, einen Pappaufsteller und ein paar Sticker für einen viralen Hype.

…oder es reichen schon eine Teleskopstange und ein paar clevere Sprüche, um ein Umdenken zu starten

Die poppigen Becher aus dem Clip haben wir intern auch schon bestellt: nowaste.eu

Werbung in der Werbung ist auch eine super Idee

… und der Times Square ist seit August diesen Jahres um eine weitere (Werbe-)Attraktion reicher – einfach bombastisch.

Wir fragen uns, warum vorher noch niemand auf die Idee kam, die Vielseitigkeit seines Produktes – hier in Form des Audi Q2 – so zu demonstrieren. Ganz toll und sehr inspirierend.

Da wir gerade bei Audi sind, hier noch eine Idee, die einfach gut und günstig ist: Audi Snowtagging.

In vielen Kampagnen geht es um „Nicht rasen“, „Kein Handy am Steuer“ oder „Don’t drink an drive“. Bei diesem Beispiel werden auch mal die Fußgänger für ein richtiges Verhalten im Straßenverkehr sensibilisiert. Was geht einem kurz vor dem sicheren Tod durch den Kopf? Keine Ahnung, aber eins ist sicher: Todesangst steht jedem ins Gesicht geschrieben!

Shut-Up and take my money

Auf den Leinwänden ging, geht es heiß her – und es wird noch heißer: Ghost in the shell, Bladerunner 2049 und Star Wars VIII – Die letzten Jedi. Ein Feuerwerk an Effekten und Budgets, die selbst Bill Gates Tränen in die Augen treiben. Was sich dort an den Kinokassen messen lässt, nennt man in unserem Jargon ROI (return on investment). Auch 2017 ging es episch zu und wir huldigen diesen aufwändigen Arbeiten.

Ein gesunder Mix aus Cowboys und Indianern, Napoleon und Superman, Muppets und Transformers sowie Mozart und Ninja Turtles, der funktioniert.

Wir hoffen, dass diese Kollektion von Kreativität Sie inspiriert und wir vielleicht einmal gemeinsam mit Ihnen an dem ein oder anderen Thema arbeiten können. Des Weiteren werden wir Sie in naher Zukunft mit weiteren Trend-Beiträgen über unterschiedliche Bereiche unserer geliebten Branche informieren, sensibilisieren und vor allem: unterhalten.